Am ersten Septemberwochenende 2017 nahm der 9-jährige Julius, Segeljugend-Mitglied und Inhaber des Jüngstenscheins, an seiner ersten Opti-Regatta beim WSVL am Langener Waldsee teil. Lest hier seinen Bericht! 

Der 2. Lauf der 420er-Klassen-Hessenmeisterschaft fand dieses Jahr am Langener Waldsee statt. Unsere Jugendsegler Johannes und Jens waren buchstäblich mittendrin statt nur dabei - hier ihr Bericht!

Wir sind mächtig stolz auf unsere Jugend: Fünf Jungs und Mädels haben sich am 1. Oktober ihrer ersten Segelscheinprüfung gestellt und sind nun stolze Besitzer des Jüngstenscheins.

Die erste Eulenburg-Jugendregatta Mitte Juni 2016 in Roxheim am Silbersee war für die Hochheimer ein voller Erfolg. Ein Regattabericht

Anfang Juni fuhren drei Hochheimer Jugendliche nach Rheinland-Pfalz zum befreundeten Wassersportverein Roxheim zum Jugendlager. Lest hier ihren Bericht!

Da hat sich die Anreise von Hochheim gelohnt: Jens Hornung und Johannes Damerau machten am Wochenende 18./19. Juni den ersten Platz beim Eulenburg-Cup in Worms, der 8-jährige Julius Glöckle landete im Opti auf Platz 5. 

Das viertägige Ferienlager der Hochheimer Segeljugend über Christi Himmelfahrt war ein voller Erfolg: Sonne, toller Wind und viel Spaß für alle Beteiligten. Ob Jüngstenschein des DSV oder ein Platz auf dem Siegertreppchen bei der nächsten Segelregatta: Die Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren sind ihrem nächsten Etappenziel wieder ein ganzes Stück näher gekommen.

Auch die Presse hat über das Trainingscamp beim Segelclub Hochheim berichtet:

Höchster Kreisblatt, 10.5.2016

Wiesbadener Kurier, 11.5.2016

Osterferien und Segeln - diese optimale Kombination stand bei der Segeljugend des SCHo vom 29. März bis 3. April auf dem Programm. Das Besondere war für die Kinder und Jugendlichen des SCHo nicht nur, dass fast eine Woche lang gemeinsam auswärts übernachtet wurde, sondern auch, dass das Trainingslager zusammen mit dem Segelclub Mainspitze veranstaltet wurde - auf deren Revier in Gustavsburg, auf dem Rhein. Hier kommt der Bericht aus erster Hand, verfasst von Jens und Johannes.